ab 85,– €

Jerusalem und Mahane-Yehuda-Markt mit dem Zug

Hautnah Israel erleben: Lernen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel kennen. Erst 2018 wurde die schnelle Zugverbindung zwischen Tel Aviv und Jerusalem fertiggestellt. Sie eröffnet ganz neue Möglichkeiten und eignet sich für Tagestouren in beide Richtungen. Da viele Informationen jedoch nur in Hebräisch verfügbar sind, bzw. die Zeit bei einem Urlaubsaufenthalt in Israel wertvoll ist, haben wir für Sie Touren zusammengestellt, bei denen Sie eigenständig „von A nach B“ fahren können, und wir schon alles für Sie vorbereiten. Sie werden sehen, es funktioniert gut! Und Sie können immer vor Ort mit unseren Kollegen in Kontakt treten, diese unterstützen Sie sehr gerne.

Tourverlauf:

Die Tour nach Jerusalem startet am berühmten Bahnhof HaHagana in Tel Aviv. Sie können unseren Repräsentanten am Vorabend im Hotel oder direkt am Bahnhof treffen. Von ihm erhalten Sie alle wichtigen Informationen inklusive des Tagestickets für den Zug von Tel Aviv nach Jerusalem und zurück. Die Anreise erfolgt in eigener Regie und Verantwortung. 

Ihre Fahrkarte gilt 24 Stunden – auch für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Tel Aviv und Jerusalem. 

Parallel zum „Highway 1“ bringt Sie der Schnellzug in ca. 34 Minuten zu der Itzhak-Navon-Station in Jerusalem. Dort steigen Sie in die Straßenbahn ein, die Sie direkt zum historischen Jaffa-Tour der Altstadt fährt, wo Ihr deutschsprechender Guide auf Sie wartet. 

Um ca. 10 Uhr beginnt die Führung durch die Altstadt Jerusalems. Sie unternehmen einen Spaziergang durch das jüdische Viertel mit Besichtigung der Klagemauer. Die traditionelle Hauptstraße des Viertels, der Cardo Maximus, stammt aus der römischen Zeit, die Häuser hier jedoch aus dem 19. Jahrhundert, und die Synagogen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Das Viertel wurde im Verlauf der Geschichte wiederholt zerstört und wieder aufgebaut, und ein Rundgang ist wie eine Reise durch die Zeit.

Weiter folgen Sie Ihrem Guide ins christliche Viertel, zur Via Dolorosa, der bedeutendsten heiligen Stätte des Christentum. Sie besteht aus 14 Stationen des Leidensweg Christi und zieht sich durch die Altstadt bis zur Grabeskirche. Anschließend besuchen Sie den Zionsberg. Hier befindet sich eine Benediktinerabtei mit der Dormitio-Basilika und in unmittelbarer Nähe der Abendmahlssaal und das Grab König Davids. Letzteres ist eine wichtige heilige Stätte des Judentums.

Nach Ende der Besichtigungen geht es nun weiter auf den berühmten Mahane-Yehuda-Markt. Der lebhafte Marktplatz ist längst zu einem Symbol von Jerusalem geworden. Neben traditionellen Ständen, wo rund 250 Händler ihre Waren anbieten, gibt es hier auch viele nette Café, Bars und Restaurants. Um Ihnen das beste Erlebnis zu garantieren, wird unser Audiuoguide Sie durch den Markt führen. Sie erfahren spannende Geschichten über Menschen hinter den Ständen und probieren originelle Süßigkeiten mit Ihrer Verkostungskarte. Wie wäre es z.B. mit einem Eiscremesandwiches mit frisch gebackenen Keksen und hausgemachtem italienischem Eis? Lassen Sie sich Zeit, denn der Markt bleibt täglich bis 19.00 Uhr geöffnet.

Zurück nach Tel Aviv fahren Sie wieder mit dem Zug. Von uns erhalten Sie Informationen zu den Fahrplänen.

Tourbeginn

Jaffa-Tor: ab 10:00 Uhr

Selbstständige Anreise von Tel Aviv nach Jerusalem.

Wichtiger Hinweis:

Angemessene Kleidung (keine Shorts oder ärmellose Tops) und eine Kopfbedeckung für Männer zum Besuch der heiligen jüdischen Stätten sind erforderlich.

DIESE TOUR KANN ALS PRIVATE TOUR FÜR FAMILIEN ODER GRUPPEN ORGANISIERT WERDEN. Für weitere Informationen rufen Sie uns unter +49 – 69 – 95 90 95 0 zwischen 9 und 18 Uhr an oder senden Sie uns an E-Mail.

1. Nach der Buchung erhalten Sie von uns alle wichtigen Informationen, die Ihnen bei der Reiseplanung helfen.

2. Vor Ort werden Sie sich mit unserem deutschsprechenden Reiserepräsentanten in Verbindung setzten und von ihm die Fahrkarte, den Stadtplan sowie die Routenbeschreibung erhalten.

3. Die Anreise nach Jerusalem erfolgt in eigener Regie.

Bis 2 Tage vor Reisebeginn ist eine Rücktrittsgebühr in Höhe von 10 Euro fällig.

Später wird der volle Preis berechnet.